Stöbern Sie in der
Publikationsliste »

0 Dokumente
auf der Merkliste »

EFB-Forschungsbericht Nr. 006

Erarbeitung eines Kurzprüfverfahrens zur Ermittlung optimaler Aluminium-Schmierstoff-Kombinationen im Hinblick auf die Vermeidung von Aufschweißungen beim Lochen von Aluminiumblech

Verfasser:
Prof. Dr.-Ing. Dieter Schmoeckel, Institut für Umformtechnik der Technische Hochschulen Darmstadt

72 Seiten (Sw 40 Abb.)

ISBN: 978-3-86776-065-2

Preis (Digital) EUR 35,00

Preis (Print) EUR 39,60

Schlagwörter: Schmierstoff, Blechdicke

Zusammenfassung

Es hat sich gezeigt, daß mittels Kurzprüfverfahren die geeignete Werkzeugstoff-Werkstückstoff-Schmierstoff-Kombination bezüglich des Lochens von Stahl- und Aluminiumblechen ermittelt werden kann.
Im Rahmen dieser Arbeit wurden Stempeldurchmesser, Schneidspalt, Hubfrequenz , Stempel- und Schneidplattenwerkstoff bei verschiedenen Aluminium-Schmierstoff-Kombinationen konstant gehalten.

Dabei hat sich gezeigt, daß der Schwefelgehalt des jeweiligen Schmierstoffs einen entscheidenden Einfluß auf Aufschweißungen und erforderliche Kräfte bzw. Arbeiten hat. Die dabei festgestellten Tendenzen bestätigen die Ergebnisse aus den entwickelten Kurzprüfverfahren.

Es wäre nun noch zu untersuchen, welchen Einfluß eine Veränderung besonders der Hubfrequenz und der Blechdicke beim Lochen von Aluminiumblechen ergibt und ob die entsprechenden Kurzprüf- versuche bei größerer Blechdicke längere Reibzeit und somit längerem Reibweg diese Ergebnisse ebenso bestätigen. Zur Durchführung einer weiteren Arbeit wäre auch besonderer Wert auf den Bau einer Kurzprüfanlage zu legen, mit welcher vor allem unabhängig von anderen Produktions- und Prüfeinrichtungen exakte Kurzprüfversuche durchgeführt werden könnten.

Eine solche, an unserem Institut bereits konzipierte Anlage, war jedoch innerhalb des vorliegenden Forschungsvorhabens finanziell nicht abgesichert und auch so nicht vorgesehen. Im Hinblick auf die vor allem aus wirtschaftlichen Gründen an Bedeutung gewinnende Problematik der Schmierung, speziell auch beim Lochen von Aluminiumblechen wäre es wünschenswert, im Zuge der zunehmenden Aluminiumverarbeitung, Forschungen in der hier beschriebenen Richtung weiterbetreiben zu können.

Das Forschungsvorhaben "Erarbeitung eines Kurzprüfverfahrens zur Ermittlung optimaler Aluminium-Schmierstoff-Kombinationen im Hinblick auf die Vermeidung von Aufschweißungen beim Lochen von Aluminiumblech" wurde von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen e.V., Köln, (AiF) aus Mitteln des Bundeswirtschaftsministeriums über die DFB gefördert. Der Abschlussbericht ist als EFB-Forschungsbericht Nr. 6 erschienen und ist bei der EFB-Geschäftsstelle erhältlich.   

Inhalt

1. Thema
2. Ausgangssituation
2.1 Das Verfahren Lochen
2.2 Das Lochen von Aluminiumblechen
2.3 Kurzprüfverfahren und Aufgabenstellung
3. Schmierstoffprüfung
4. Voruntersuchungen
4.1 Versuchswerkstoffe
4.2 Versuchsschmierstoffe
5. Versuchsdurchführung
5.1 Lochen von Aluminiumblechen
5.1.1 Temperaturmessungen
5.1.2 Schmierstoffaufbringung
5.1.3 Lochversuche
5.2 Kurzprüfverfahren zur Ermittlung der optimalen Aluminiumblech-Schmierstoff-Kombination
5.2.1 Stempel-Ronde
5.2.2 Streifenziehversuch
6. Vergleichende Ergebnisdarstellung von Kurzprüfverfahren und Lochversuchen
7 Ausblick
8 Schriftturn
Bildmaterial